Linie Dior

Dior

Quelle Abb: Armin Krämer

Die nächsten Jahre entscheiden!

Aus Stammvater Dior entwickelte sich in der Vergangenheit eine weit verzweigte Linie. Ausgehend von Dirigent entwickelten sich zwei Äste, die heute noch mit bekannten Nachkommen aufwarten können. Der Ast über Disko- Dimmer mit seinen ehemals bekannten Söhnen Dimler und Dimsal hat heute kaum mehr Bedeutung. Der Hoffnungsschimmer des Dimsal- Sohnes Don Juan hat sich leider nicht bestätigt. Von ihm wurden zwar über zwanzig  männliche Nachkommen eingestellt, aufgrund der oftmals stark negativen Fundamentvererbung zeigen sich aktuell keinerlei Nachkommen die diese Gene forttragen können. Auch auf der weiblichen Seite zeigt sich dieses Ansinnen schwierig. Dies liegt ebenfalls oftmals am mangelnden Exterieur. Bei extrem seltenen positiven Ausnahmen gilt es zuzugreifen, wie beim Bullen Mamaleone, der mit einer exterieurstarken Don Juan Tochter als Großmutter aufwarten kann.

Der mittlerweile bekanntere Ast ist über den österreichischen Dirteck- Sohn Didi gezogen. Auf dessen beiden Söhne Dionis und Dino geht eine größere Anzahl von Nachkommen zurück. So werden Gene über den Dino- Sohn Diskant von dessen Söhnen, wie zum Beispiel Diandro und Digital, weitergetragen.

Weit verzweigter zeigt sich der Pfad über Dionis, der sehr stark eingesetzt wurde. Von dessen Söhnen Diderot, Dionysos, Dextro, Didimus, Domingo und Diadora wurden mehr als fünfzig Nachkommen geprüft. Die Ergebnisse zeigen sich sehr durchwachsen, oftmals ist es hier ebenfalls die mangelnde Fundamentvererbung, die einer positiven Prüfung entgegenstand. Große Hoffnungen wurden in den Didimus- Sohn Dryland gesetzt, von dem bereits Söhne wie z. B. Dryko oder Dragon eingestellt sind.

Bereits nachkommengeprüfte Söhne zeigen sich von Dionysos, wie zum Beispiel Dakota und Daktylus. Eine Fortsetzung dieses Astes ergab sich leider nicht. Trotz der brauchbaren Fundamente war die Euter Vererbung der Nachkommen nicht gut genug.

Aufgrund der größeren Anzahl an eingestellten Söhnen liegen die großen Hoffnungen im Ast des Bullen Dextro. Von dessen Sohn Dell ist der Sohn Delius verfügbar. Dieser hat sich schon in der Prüfung positiv gezeigt. Ein weiterer Dell-Sohn der aktuell geprüft wird ist Diamant. Ein weiterer positiver Dextro-Sohn ist Dax. Dieser hat wiederum schon vielversprechende Enkel die eingestellt wurde (z. B. Dreamer). Weiterhin haben die Bullen Display, Dezent und Distanz die Prüfung positiv abgeschlossen. Leider wurden von diesen Bullen nur wenige Söhne einer Prüfung unterzogen.

Auf der weiblichen Seite finden sich in den Bullenvätern Giradeli und Jericho Dionis- Töchter als Mütter im Hintergrund. Alle anderen aus Dionis eingestellten Bullen drängen sich für eine Linienfortführung nicht auf.

Umso erfreulicher ist die Tatsache, dass die D- Linie auch im Hornlosbereich vertreten ist. Über den Bullen David PS wird die Dior- Linie hier auf jeden Fall ihre Spuren hinterlassen. So sind im Hornlosbereich einige David PS- Töchter als Mütter und Großmütter zu finden, wie z. B. bei Zwiefach PP, der aufgrund seiner Reinerbigkeit gerne und stark eingesetzt wurde. Positiv die Prüfung abgeschlossen hat auch dessen Onkel Davidoff PS. Leider wurden seit dem keine weiteren nennenswerten Vererber der Dior - hornlos - Linie geprüft.

Wie diese Linie sich weiterentwickelt, entscheiden die nächsten Jahre, eine der großen Herausforderungen ist die Fundamentvererbung, die es gilt mit gezielten Anpaarungen zu verbessern um die Stärken in Leistung und Eutervererbung aus der Dior- Linie auch zukünftig nützen zu können.